Monday 23rd September 2019,
Auszeit mit Kindern

Galápagos – auf den Spuren Darwins

Constantin 21. Mai 2015 Erlebnisse

Galápagos, einiges hatten wir gelesen, vieles von unseren Freunden gehört. Galápagos, die Inseln mit den Riesenschildkröten und den Iguanas, die es nur hier gibt. Galápagos, der Ort, wo Darwin seine Daten, die später als Grundlage der Evolutionstheorie dienten, gesammelt hat. Bio war nie mein Hauptfokus, das Thema Darwin ist aber mehr als spannend.
Aber Galápagos als eines der 7 Meeresweltwunder und als Nationalpark ist auch für die sehr aufwändige Einklarierungsprozedur bekannt. Das Unterwasserschiff muss perfekt sauber sein, an Bord sind Schilder zur Mülltrennung anzubringen und in der Motorbilge sind Pads zum Aufsaugen von Öl vorzuhalten. Schilder wie „Bitte keinen Müll über Bord werfen“ oder „Das Schwarzwasser darf nur auf See abgelassen werden“ sind anzubringen. Einige Lebensmittel darf man gar nicht erst einführen.

Warum das alles? Auf Galápagos gibt es Tierarten, die es nur hier gibt und einige davon sind bereits ausgestorben, einige vom Aussterben bedroht. In der Vergangenheit haben die Entdecker mit ihren Rahseglern hier Halt gemacht und jeweils einige Riesenschildkröten an Bord gehievt, diese eigneten sich hervorragend für die Frischfleischverpflegung, ok, das hatten wir natürlich sowieso nicht vor. Unsere Kollegen von den Rahseglern setzten auf Inseln, wo sie öfters vorbei kamen, auch gerne Tiere wie Schweine aus, in der Hoffnung, dass sich diese vermehren würden, bis sie das nächste Mal wieder vorbei kämen, dann könnte man einige von ihnen wieder als Proviant einsammeln. Auf den Zwischenstops büchsten den Rahseglern auch hin und wieder Katzen, die sich an Bord um die Ratten kümmerten, aus. Leider ernährten sich all diese eingeschleppten Tiere vorzüglich von Schildkröten, Iguanas und sonstigen Tieren, die nur hier vorkamen und rotteten sie innerhalb von wenigen Jahrzehnten komplett aus oder dezimierten sie soweit, dass sie heute vom Aussterben bedroht sind.
Deshalb also diese hohen Anforderungen an die Besucher von Galápagos.
Angekommen in der Capitaneria musste ich erst einmal einen Agenten beauftragen, der die ganzen Behörden koordinieren sollte, nur dass dieser Agent leider nicht erreichbar war. Als er dann um kurz nach 17h auftauchte ging alles ganz schnell, innerhalb von einer halben Stunde saßen 7 Personen bei uns an Bord, vom Ministerium für Umweltschutz, über die Einwanderungsbehörde, der Parkverwaltung, bis hin zur Polizei waren alle vertreten, und wir mussten im Sekundentakt Fragen beantworten, Formulare ausfüllen und diese unterschreiben. Nach nicht einmal 20min gingen die Damen und Herren wieder von Bord und der Spuk war vorbei. Jetzt fehlte nur noch der Taucher, der am folgenden Nachmittag das Unterwasserschiff kontrollieren und mit einer GoPro dokumentieren sollte. Fazit: Die Ideen hinter diesen strengen Richtlinien sind nachvollziebar, die Kontrolle ist jedoch sehr fallbezogen, also eher südamerikanisch.

Galápagos besteht aus mehreren Inseln
Christobal, Isabella und Santa Cruz sind die Hauptinseln von Galápagos, wir liegen mit der hapa na sasa vor Puerto Ayora auf Santa Cruz.

Seelöwen sind auf Galápagos allgegenwärtig.
Seelöwen sind auf Galápagos allgegenwärtig, hier in der angenehmen Form auf dem Landungssteg, unangenehmer sind die Kumpel, wenn sie ins Cockpit kriechen. Obwohl wir alle Zugänge zugestellt hatten, fanden auch wir eines Abends kurze Seelöwenhaare auf unserer Cockpitbank.

Seelöwe beim Spielen am Strand
… oder beim Spielen am Strand.

Constantin und Darwin im Eiscafé
Da habe ich doch den Herrn Darwin beim Chillen im Eiscafé getroffen.

Vor Puerto Ayora liegen haufenweise kleine Kreuzfahrtschiffe um die hapa na sasa herum
Vor Puerto Ayora liegen um uns herum überall diese kleinen ca. 30m langen Kreuzfahrtschiffe, so weit ok, nur dass deren Dinghies so an uns vorbei fahren, dass deren Wellen fast bei uns auf dem Cockpittisch landen.

Iguana in der Darwin Aufzuchtstation auf Santa Cruz Galápagos
Diesen Iguana haben wir in der Darwin Aufzuchtstation gesehen, diese gelben Exemplare habe wir in freier Wildbahn jedoch nie gesehen.

Die schwarzen Iguanas liegen auf Santa Cruz fast überall in der Sonne, um Energie zu tanken.
Dafür liegen die schwarzen Iguanas an vielen Ecken in der Sonne, um Energie aufzutanken. Sie verbrauchen bei der Jagd nach Nahrung im Wasser so viel Energie, dass sie es oft nur mit letzter Kraft an Land schaffen. Nur die Männchen können schwimmen.

Kakteen werden auf Galapagos bis zu 5m hoch
Kakteen so gross wie ein zweistöckiges Haus, die grössten dieser Art auf der Welt.

Besuch bei den Riesenschildkröten in El Chato

Wir wollten die Riesenschildkröten nicht nur in der Aufzuchtstation sehen, sondern auch in „freier Wildbahn“, so haben wir uns ein Taxi genommen und sind zu El Chato auf das Hochland gefahren. Direkt neben so einer Schildkröte zu stehen, war einfach unbeschreiblich schön.

Gummistiefel gratis im Park bei den Riesenschildkröten
Gummistiefel inklusive, um im matschigen Terrain in El Chato die riesigen Schildkröten zu geniessen.

Diese über ein Meter grosse Riesenschildkröte kroch keine 2m entfernt an uns vorbei.
Dieses 1m grosse Exemplar kroch keine 2m von uns entfernt aus dem Gebüsch. Was für ein grossartiger Moment, so dicht an diesen wunderbaren Tieren sein zu dürfen.

Schildkrötenwettrennen von Franka und Constantin beim Zwischenstop der hapa na sasa auf Galapagos
… und hier das ultimative Wettrennen dieser zwei Riesen.

Las Grietas auf Santa Cruz Galapagos – aus einer anderen Welt

Las Grietas sind Felsspalten, die unterirdisch mit dem Meer verbunden sind, bis zu 12m tief und glasklares Wasser. Die Mädels meinten, dass es etwas kalt sei, das Schnorchelerlebnis hat dies aber nicht getrübt.

Las Grietas auf Santa Cruz Galapagos

Las Grietas unglaubliches Schnorcheln auf Santa Cruz

Schnorcheln in Las Grietas auf Santa Cruz

Einstieg zum Schnorcheln in las Grietas auf Santa Cruz Galapagos

… und einfach noch ein paar Bilder von uns….
Ein Süppchen zum Mittagessen auf Santa Cruz Galapagos

Paula im Darvin Center in Puerto Ayora Santa Cruz

Blaufusstölper und Schilkröte eintröchtig in Santa Cruz

Schnorcheln in Las Grietas Galapagos

Franka beim Sandmalen in der Tortuga Bay

Constantin mit den Mädels der hapa na sasa
… und der Käpt’n mit den Mädels.

About The Author

Leave A Response